(Trans)Portable Software

PortableApps.com

image

Eine feine Auswahl an portabler Software gibt es bei PortableApps.com. Ich stell hier das deutsche Portal vor, auf dem überwiegend OpenSource und Freeware Programme aufgelistet sind. Alle Programme haben eine gute Beschreibung und sind z.B. auf dem USB-Stick direkt startbar.

The Portable Freeware Collection

image

Eine Alternative ist das Portal The Portable Freeware Collection. Leider ist dieses Portal nur in englisch , dafür aber auch mit sehr guter Beschreibung der einzelnen Programme und zum Teil hilfreichen Tipps zur Installation und Einrichtung der Programme.

 

 

OS X Portable Applications

image

Für Mac-User dürfte die Seite OS X Portable Applications sicher interessant sein. Leider auch nur auf englisch, aber trotzdem gut beschrieben.

 

 

 

Nutzen (Trans)Portabler Software

Wenn man, wie ich, oft an vielen unterschiedlichen PCs sitzt, will man meist auch seine gewohnten Programme und deren Einstellungen (Browser, eMail-Client, Messenger, Office-Paket, FTP-Server-Zugänge) immer bei sich haben. So bleibt man unabhängig von den, auf den jeweiligen PCs installierten Programmen und hat seine eigenen Daten, Dokumente und Anwendungen sowie deren Einstellungen immer verfügbar.

Außerdem spielt hier die Sicherheit eine große Rolle. Es ist zwar mittlerweile schick geworden, vieles im Internet abzulegen und von dort wieder zu nutzen (Stichwort: Cloud Computing), aber das Problem, eine verlässliche Verschlüsselung für die Übertragung der Daten in’s Internet, ist noch nicht hinreichend gelöst. Einzig für den Mozilla Firefox gibt es ein Add-on (Mozilla Sync), bei dem die Übertragung zumindest der Daten, durch eine Passphrase verschlüsselt wird. Bedenken sind auch angebracht bei der Frage, in wieweit übertragene Daten durch Suchmaschinen gelistet werden. Nicht wirklich vorteilhaft wäre es zum Beispiel, wenn man für eine vertrauliche Präsentation eine Internet-Applikation nutzt, die Daten dann in seine “Cloud” überträgt und eine kurzen Zeit später jeder auf der Welt über Suchmaschinen Zugang zu diesen vertraulichen Informationen erhält. Der USB-Stick ist hier die eindeutig sichere Wahl.

Die Software

Mittlerweile gibt es für so gut wie jeden Einsatzzweck die entsprechende portable Software. Um rechtlichen Bedenken für deren Nutzung aus dem Weg zu gehen, sollte man immer zu OpenSource oder freier Software suchen – das Angebot ist umfangreich.

Mein Fazit:

Portable Software ist ideal, wenn man jeweils neuere Versionen erst einmal testen will, oder wenn man sich seine gewohnte Software Umgebung auf dem USB-Stick für unterwegs zusammen stellen will.

, ,

  1. Hinterlasse einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s