Bloggen, was ist das und wie geht das

Blog [blɔg] oder auch Web-Log [ˈwɛb.lɔg], engl. [ˈwɛblɒg]

Blog ist ein Kunstwort, zusammengefügt aus World Wide Web und Logbuch.

Die Begriffe „Blog“, „Blogger“, „Bloggerin“ und „bloggen“ haben in den allgemeinen Sprachgebrauch Eingang gefunden und sind in Duden und Wahrig eingetragen. Die sächliche Form (‚das Blog‘) wird dort als Hauptvariante und die maskuline Form (‚der Blog‘) als zulässige Nebenvariante genannt. (Quelle: Wikipedia)

Ein Blog wird im Internet auf einer Webseite geführt, ist in der Regel öffentlich und die Einträge sind für jeden einsehbar. Blogs sind meist dazu gedacht, interessantes, oder informatives aus den unterschiedlichsten Wissensgebieten oder Lebensbereichen in Artikelform aufzunehmen und im Internet zu veröffentlichen.

Blogs dienen nicht nur dazu, Inhalte aufzunehmen und einer möglichst breiten Masse an Lesern kostenlos zur Verfügung zu stellen. Blogs leben zum Teil auch von den Kommentaren auf die jeweiligen Einträge. Die Kommentare zeigen die Akzeptanz der Einträge und des Blogs und sorgen für eine lebhafte Diskussion. Gleichzeitig können Leser der Blogs aus den Kommentaren noch Informationen erhalten und andere Sichtweisen kennen lernen.

Ein Blog mit Inhalt zu füllen ist ebenso einfach, wie das Schreiben von “normalem” Text mit einer beliebigen Textverarbeitung. Der Editor mit dem die Inhalte für ein Blog verfasst werden, haben in der Regel auch eine ähnliche Symbolleiste wie eine, auf das Wesentliche reduzierte Textverarbeitung. Die Veröffentlichung der Inhalte im Blog funktioniert dann auch ebenso einfach wie das Speichern von Dokumenten, nur dass hier anstelle von “Speichern” der Punkt “Veröffentlichen” im Menü steht. Mit einem Klick auf Veröffentlichen wird der Eintrag in das Blog im Internet übertragen.

Um ein eigenes Blog einrichten zu können, hat man, wie meistens im Leben, zwei Möglichkeiten. Wer einen eigenen Webspace hat, also Speicherplatz bei einem Anbieter im Internet, oder wer einen eigenen Server betreibt, kann sich die nötige Software in den Webspace oder auf den Server laden. Die am weitesten verbreitet Blog-Software ist hier WordPress.

Eine andere Möglichkeit ist ein Blog-Anbieter im Internet. Mit seiner eMail-Adresse und einem Passwort legt man sich dort ein Blog an. Über einige vorgefertigte Layouts kann man dieses Blog optisch meist recht gut anpassen. Der Rest ist dann auch hier der eigenen Kreativität beim Schreiben überlassen. Gute Blog-Anbieter wären z.B. WordPress, von Google der Dienst Blogger, das mittlerweile russische LiveJournal. Im Internet existieren noch viele andere Anbieter.

Ein Beispiel aus der Praxis, das allerdings nicht allgemeingültig ist: Ich habe mein Blog bei WordPress eingerichtet (also nicht auf einem eigenen Server), schreibe und veröffentliche meine Postings (wie dieses hier auch) mit dem Microsoft LiveWriter. Um die Reichweite zu vergrößern, werden alle Postings automatisch nach Twitter und von da auch nach Facebook übermittelt. Das ist jetzt stark vereinfacht dargestellt, soll aber zeigen was möglich ist und dass eine Einarbeitung notwendig ist, um möglichst viel der ganzen Palette rund um das Thema Bloggen nutzen zu können. Ein Tipp von mir, bitte nichts nehmen, was kostenpflichtig ist. Es gibt alles auch irgendwo kostenlos.

Eins gilt allerdings für jedes Blog, man muss sich Zeit nehmen und immer erst in die jeweiligen Programme einarbeiten. Bloggen “aus dem Handgelenk” funktioniert auch nur bei den wenigsten Menschen, was in erster Linie daran liegt, dass jeder Blogger immer erst seinen eigenen Schreibstil finden muss. Eine Unsitte ist es dabei allerdings, aus anderen Quellen irgendetwas einfach nur zu kopieren und in das eigenen Blog einzufügen – die eigene Kreativität ist gefragt.

Elemente eines Blogs

Asides (auch Clippings oder Snippets)

Asides sind kleinere Textschnipsel, mit denen auf interessante Einträge auf anderen Seiten, oder in anderen Blogs hingewiesen wird. Asides werden auch kurze textbeiträge genannt, die Ideenlose Blogger aus anderen Blogs oder Presseberichten übernehmen und sich so das selber tippen sparen.

Blog-Aktionen

Mit Blogaktionen soll der Bekanntheitsgrad eines Blogs erhöht, oder der Informationsfluss gefördert werden. Eine beliebte Aktion ist das Blogstöckchen. Hierbei denkt sich ein Blogger eine Frage zu einem bestimmten Thema aus und beantwortet diese Frage für sich selber Diese selbst beantwortete Frage wird dann an zwei, drei weitere Blogger schickt, die diese Frage ihrerseits auf ihrer Seite beantworten und das Stöckchen öffentlich weiter leiten. Auf diese Weise wachsen quer durch die Blogosphäre miteinander vernetzte Artikel.

Blogroll /Blogrolle

Eine Blogroll(e) ist eine Sammlung von Links zu anderen Blogs. Nach welchen Kriterien diese Blogs in der Blogroll(e) zusammen gestellt sind, bestimmt jeder Blogger für sich selber. Manchmal sind es gemeinsame Interessen, andere Blogger stellen ihre Blogroll(e) nach bestimmten Themen zusammen , wieder andere nur dach den Blogs, die sie selber gerne lesen.

Deutsches Telemediengesetz

Rechtlich unterliegen Blogs in Deutschland dem Telemediengesetzes (in Kraft getreten 01.03.2007, letzte Änderung: Art. 1 G vom 31.05.2010). Laut Telemediengesetz werden auch private Blogs, die über Werbebanner Umsätze generieren, oft zu den geschäftsmäßig betriebenen Blogs gezählt, auch wenn die Rechtsprechung in Deutschland hier sehr unterschiedlich ausfällt. Wichtig ist im Zusammenhang mit dem Telemediengesetz das Impressum auch für rein private, nicht kommerzielle Blogs. Schaden kann es jedenfalls nicht, ein Impressum seinem Blog hinzu zu fügen.

Impressum

Ein Impressum ist die gesetzlich vorgeschriebene Angabe über die Herkunft und den presserechtlich verantwortlichen Autor von Publikationen. In rein privaten Blogs sind im Allgemeinen folgende Angaben vorgeschrieben: Name und Anschrift sowie Kontaktinformationen (Telefon, eMail-Adresse) des verantwortlichen Autors. Bei kommerziellen Blogs sind noch weitere Angaben zwingend vorgesehen wie, die Rechtsform, Vertretungsberechtigte, Handels-, Vereins-, Partnerschafts- oder Genossenschaftsregister mit Registernummer, Umsatzsteuer-Identifikationsnummer und weitere Angaben, die im Telemediengesetz §5,1 nachzulesen sind.

Kommentare

Viele Blogs bieten die Möglichkeit, Kommentare zu einzelnen Einträgen zu hinterlassen. Diese Kommentare werden auf der gleichen Seite, meist direkt unterhalb der jeweiligen Einträge angezeigt. Um Spam im Blog zu vermeiden, werden in vielen Blogs diese Kommentare erst einmal vom Bloginhaber geprüft und dann erst frei geschaltet.

Permalinks

Jeder Eintrag in einem Blog, zum Teil auch die Kommentare, haben eine eindeutige Adresse im Internet, einen permanenten Link, unter der sie aufgerufen werden können. Über diese eindeutigen Adressen können die Einträge dann von anderen Blogs verlinkt werden. Mit diesen permanenten Links lassen sich die einzelnen Einträge auch als RSS-Feed nutzen

Postings / Posts / Einträge

Postings, Posts oder auch Einträge genannt, sind die Artikel in einem Weblog. Die Einträge werden in der Regel Chronologisch abwärts aufgelistet das heißt, die neuesten Einträge sind jeweils oben im Blog zu finden. Viele Blogs sind so eingerichtet, dass auf der ersten Seite nur ein bestimmte Anzahl an Einträgen zu sehen ist. Ältere Einträge sind dann auf den Folgeseiten oder im Archiv zu finden.

RSS-Feed / News-Feed / Feed

Ein RSS-Feed ist eine einheitliche Form zur Darstellung von Nachrichten im Internet. Der Aufbau ist immer gleich strukturiert und enthält den reinen Text, ohne Layout und sonstigen Zusatzinformationen. Diese Feeds müssen, entweder im Browser oder speziellen Programmen, den Feedreadern, abonniert werden, um sie lesen zu können. Jedes Blog bietet dazu Schaltflächen an, entweder für alle neuen Artikel oder für Kommentare auf Artikel. Auf Grund der einheitlichen Struktur ist auch das Abonnieren von Feeds immer gleich: Schaltfläche anklicken, das bevorzugte Programm (Browser oder Feedreader) auswählen, mit OK bestätigen, fertig.

Schlagwortwolken / Tag Clouds

Schlagwortwolken (Tag Clouds) sind eine visuelle Darstellung verwendeter Schlagwörter. Diese helfen beim Indizieren von Artikeln. Anhand von Schlagwörtern lassen sich in einem Blog auch unterschiedliche Einträge zu gleichen Themen suchen.

Thread

Ein Thread ist der “rote Faden”, der sich durch Blog- oder Foreneinträge zu jeweils dem gleichen Thema zieht. Dabei sind Threads in der Regel hierarchisch angeordnet, das heißt, mit Ausnahme des Start-Eintrags nimmt jeder weitere Beitrag oder Kommentar Bezug auf den jeweils vorher gehenden. Die so entstehende Struktur nennt man auch Baumstruktur.

Trackback und Pingback

Ein Trackback ist die Funktion, mit der Blogs Informationen über einen automatischen Benachrichtigungsdienst untereinander austauschen können. Wird ein Beitrag aus einem Blog in einem Anderen Blog verlinkt, dann wird dies meist über einen Trackback auf der verlinkten Seite angezeigt. So kann man immer nachvollziehen, wer auf seiner Blogseite auf den Beitrag eines anderen Bloggers verweist. Meist werden diese Trackbacks im Blog unter den verlinkten Einträgen angezeigt. Trackbacks werden nicht von allen Blogs unterstützt.

Die folgende Übersicht über Blog Anbieter und Blog Software ist nicht vollständig und orientiert sich an meiner subjektiven Auswahl. Bei Blog Anbietern wird das Blog beim jeweiligen Anbieter geführt, während die Blog Software auf einem eigenen Server oder Webspace installiert wird.

Blog Anbieter

WordPress (http://de.wordpress.com/)

Blogger.com (https://www.blogger.com/start)

Posterous (https://posterous.com/)

LiveJournal (http://www.livejournal.com/)

Blogger.de (http://www.blogger.de/)

Blog Software

WordPress (http://de.wordpress.com/)

Textpattern (http://textpattern.com/)

LifeType (http://lifetype.net/)

Advertisements

, ,

  1. #1 von Augustin am 7. Oktober 2010 - 22:57

    Ausgezeichneter Artikel. Schadet wohl nicht, sich damit näher zu befassen. Freue mich auf weitere Ausführungen zu diesem Thema.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s