Zu fett, zu viel, zu schnell?!

Essen hält Leib und Seele zusammen

Essen wir wirklich noch gesund, oder ist Essen nur noch notwendiger Zeitaufwand um nicht zu verhungern? Nestlé in seiner Ernährungsstudie 2011 zum zweiten Mal das Essverhalten der Deutschen durch das renommierte Allensbach Institut untersuchen lassen. Das Video dazu ist wirklich sehenswert.

http://video.vol.at/uservideos/ernaehrungsstudie-2011-so-is(s)t-deutschland-2011/onlyPlayer/1/autoPlay/true

Jeder Mensch hat eine andere Einstellung zum Essen. Laut der aktuellen Nestlé-Ernährungs-Studie „So is(s)t Deutschland 2011“ unterscheiden wir Esser uns in sieben Esser-Typen:

 

Der Multi-Optionale

Er oder sie ist zwischen 20 und 50 Jahre alt, beruflich stark eingebunden und häufig gestresst. Das schlägt sich in unregelmäßiger und gehetzter Nahrungsaufnahme wider. Kochen am eigenen Herd findet meistens nur am Wochenende statt.

Der Nestwärmer

Es gibt diesen Familienmenschen in allen Altersgruppen, er hat Kinder und ist gut situiert. Ausgewogenes Essen ist wichtig, Deshalb wird oft mit frischen, hochwertigen Zutaten gekocht.

Der Maßlose

In der Regel handelt es sich bei diesem Typ um jüngere, ungebundene Männer, die sich für gesunde Ernährung nicht interessieren. Im Mittelpunkt stehen für den Maßlosen das Stillen von Appetit und Heißhunger. Einkaufen ist ihm lästig.

Der Problembewusste

In diese Gruppe sind im Durchschnitt die ältesten Bürger. Sie achten auf die Ernährung aus gesundheitlichen Gründen. Oft haben sie ihre Ernährungsgewohnheiten erst nach entsprechenden medizinischen Diagnosen umgestellt.

Der Gehetzte

Überwiegend ledige, karriereorientierte Männer jüngeren bis mittleren Alters. Der Gehetzte hat keine Zeit zum Essen. Um den Hunger zu stillen, „snackt“ er sich durch den Tag. Es fehlt ihm die Zeit, sich mit gesunder Ernährung zu beschäftigen und Vorsätze umzusetzen.

Der Idealist

Es handelt sich überwiegend um Frauen in Ballungsgebieten. Sie setzen den Fokus auf ein bewusstes, kreatives Leben im Einklang mit der Natur.

Der Leidenschaftslose

Meistens zählen dazu weitgehend anspruchslose Männer, die sich über Ernährung keine Gedanken machen. Einkaufen und kochen müssen günstig und schnell ablaufen. Der Typus hat ein Faible für Konserven und Tiefkühlkost.

Soweit die Esser-Typen laut der Nestlé-Studie. Eine Type fehlt hier allerdings noch.

Leidenschaftliche Genießer

Diese Menschen haben ein entspanntes Verhältnis zum Essen und nehmen sich gerne Zeit für fantasievolles Kochen. Sie gehen gerne einkaufen und achten dabei auf Qualität und Frische. Wenn die Zeit zum frisch kochen mal nicht reicht, greifen sie auch auf Tiefkühlkost und Konserven zurück, peppen diese dann aber mit frischen Zutaten auf.

  1. Hinterlasse einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s