Windows 7 – und Probleme ohne Ende

Ein Betriebssystem, das durch ständige Ausfälle auffällt.

Anfang des Jahres habe ich meinen PC auf Windows 7 umgestellt. Bis dahin war ich höchst zufrieden mit Winwows XP, dass bei mir ohne Macken und Murren werkelte. Ganz anders Windows 7. Schon bei der Installation zickte das Programm rum und wollte partout nicht auf der S-ATA Platte im PC installiert werden. Nicht weiter Tragisch, da war ja noch diese alte IDE Platte von 2003 im PC, auf der XP vor sich hin werkelt. Also dann eben Windows7 auf einer zweiten Partition auf der IDE Platte installiert.

Die Installation auf der IDE Platte lief dann ohne Probleme ab. Die wichtigsten Mainboard Treiber waren auch flott installiert und dann ging es an die Installation, erstmal der wichtigsten Software. Die war dann auch irgendwann installiert und alle Pfade entsprechend angepasst. Probleme kamen bei der Suche nach einem passenden WebCam Treiber. Windows7 hat von hause aus keinen passenden Treiber im Sortiment. Der von Vista funktionierte nicht und nicht mal der Hersteller konnte einen passenden Treiber für das WebCam Model liefern. Ok, also dann halt ohne WebCam. Dass dann aber auch noch die Treiber für die TV Software abgelehnt wurden, fand ich schon weniger lustig. Ich am PC und ohne die Möglichkeit, TV zu gucken? Das geht ja nun gar nicht. Zum Glück gab es hier ein Hersteller Update und so konnte ich die Software ohne weitere Probleme auch installieren.

Das Betriebssystem und die notwendige Software waren dann also irgendwann ohne weitere Probleme installiert. Hardwareprobleme, die sich in den folgenden Wochen einstellten, waren da schon wesentlich gravierender.

Wer an und mit einem PC arbeitet, der speichert auch anfallenden Daten irgendwann ab. Schön ist es auch, wenn man dann auf die abgespeicherten Daten irgendwann auch wieder zugreifen kann. Genau daran haperte es bei Windows 7 und meinen Speichermedien. Tagelang konnte ich Daten auf der eingebauten S-ATA Festplatte schreiben und wieder lesen. Gleiches funktionierte auch mit der angeschlossenen externen Festplatte. Das Windows7 aber immer mal im laufenden Betrieb die Verbindung sowohl zur internen, als auch zu der externen Festplatte verloren hatte, nervte dann doch gewaltig. Es ist schon störend, wenn man ein umfangreiches Script bearbeitet, das zwischenspeichern will und feststellt, dass genau dies nicht klappt, weil Windows mal wieder die Verbindung zur Festplatte verloren hat. Im schlimmsten Fall war dann meist die Arbeit einiger Stunden im Datennirvana verschwunden. Also, PC runter fahren, neu starten und hoffen, dass die Festplatte gefunden und wieder lesbar ist. Das konnte teilweise alle paar Stunden passieren, dann ging es wieder wochenlang ohne Probleme.

Interessant ist auch, dass sich Windows7 immer wieder mal weigert, installierte Programme dann auch zu starten. Dabei ist es egal, ob es sich um Microsoft eigene Software handelt, oder ob es OpenSource, oder sonstige Software ist. Nach einiger Zeit, wenn beim Starten des Systems wieder automatischer ein Checkdisk durchgeführt wurde, ging das Rätseln los, welches Programm denn nun wieder mal nicht gestartet werden kann.

Mittlerweile verweigert Windows7 bei der S-ATA Platte ganz den Dienst und auch die externe Festplatte wird nur noch hin und wieder erkannt. Bis Ende des Jahres hab ich mir vorgenommen, noch mit Windows7 zu arbeiten. Ab 02.01.2013 wird dann aber wieder das ausfallsichere Windows XP als primäres System in Betrieb genommen.

, , ,

  1. #1 von Sascha am 29. August 2012 - 18:27

    Ausgerechnet 2013 wieder zu XP zurückzukehren, wäre aber schlechtes Timing, oder? Immerhin läuft 2013 doch endgültig der Support für XP durch Microsoft aus, oder hab ich das falsch in Erinnerung? Heißt, dass es ab dann selbst bei kritischen Sicherheitslücken keine Updates mehr geben wird, um diese Lücken zu schließen.

    Hattest du damals denn Win7 über XP drüber installiert oder die Platte vorher „platt gemacht“ und Win7 frisch installiert?

    • #2 von Dirk am 30. August 2012 - 16:31

      Betriebssysteme werde bei mir so 3 mal im Jahr komplett neu aufgesetzt und immer auf eine frisch formatierte Platte, damit keinerlei Ballast ins System übernommen wird.

      Dass 2013 der Support für XP ausläuft, ist mir klar. Aber da das System stabil läuft und bisher alle Updates sorgsam eingepflegt wurden, hab ich da keine Bedenken.

  2. #3 von Frazer2 am 28. August 2012 - 15:50

    Hast Du mal versuchsweise das SATA-Kabel ersetzt?

    • #4 von Dirk am 28. August 2012 - 17:33

      Jep, das Kabel hatte ich ersetzt. Nachdem sich die Platte aber letzten Samstag mit „tick…tick…tick…tick…“ gemeldet hat, konnte es nicht am Kabel liegen. Ich tippe bei der Platte auf einen mechanischen Schaden, wie auch immer es dazu gekommen sein sol.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s