(Test) BlogDesk – Mein neuer Blog Editor

Fotoalbum

Test mit BlogDesk

Nachdem mein bisheriger Blog Editor, der LiveWriter als Teil der kostenlosen Windows Live Essentials, nach dem Update auf die Live Essential 2012 nicht mehr funktioniert, musste ich mir doch mal einen neuen Blog Editor suchen. Ja, ich habe mit dem LiveWriter sehr gerne gearbeitet. Für mich war das ein rundes Programm, ohne wirkliche Schwachstellen, das leider von Microsoft recht Stiefmütterlich behandelt wird.

Eigentlich hätte es auch meine bisherige Alternative getan, denn zum schnell mal eben zwischendurch bloggen, nutze ich ja noch ScribeFire im Firefox. Aber durch die fehlenden Möglichkeiten zur Bildbearbeitung, ist dieser für mich eben wirklich nur eine Notlösung.

Mein erster Eindruck von BlogDesk ist zufriedenstellend. Meine beiden WordPress-Blogs ließen sich ohne Probleme einbinden und werden mit kompletter Kategorie Übersicht angezeigt. Die Oberfläche ist aufgeräumt, alle wichtigen Funktionen sind direkt erreichbar. Leider fehlt mir eine Zeile in der ich sehen kann, mit welchen Tags ich den Post versehen habe. Diese muss über [Extras | Tag-Generator (F8)] aufgerufen werden, was ich etwas umständlich finde.

Was mir auf den ersten Blick fehlt, ist die Möglichkeit, Schriften in der Größe zu formatieren. Die üblichen Standard Formatierungsmöglichkeiten sind vorhanden. Aber, will man z.B. eine Überschrift größer haben, geht dies nur über Änderungen im html Code [Ansicht | Source]. Anscheinend halten die Programmierer von BlogDesk hervorgehobene Überschriften für nicht wirklich wichtig.

Bilder lassen sich gut einfügen, positionieren und in geringem Umfang auch manipulieren – mit Rahmen, oder Schatten versehen, als Sofortbild, oder als Papierabriss (siehe oben) darstellen. Gut, ich bin da vom LiveWriter ein wenig verwöhnt, aber wenn man nichts anderes hat, muss dieser eben reichen.

So, dass soll jetzt hier keine Produkt- und/oder Funktionsbeschreibung vom BlogDesk werden. Es ist nur ein Test in wenigen, kurzen Worten, um für mich zu prüfen, ob und wie ich mit dem Editor zurecht komme. Wenn dieser Testbeitrag denn jetzt auch gleichzeitig in meine beiden Blogs ohne Probleme übertragen wird, werde ich wohl zukünftig mit diesem Editor arbeiten – zumindest so lange, bis beim nächsten Neuaufsetzten des Betriebssystems der LiveWriter evtl. doch wieder funktioniert.

, , , , ,

  1. Hinterlasse einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s